Inhalt

Armer Truffaldino! Da ist er sogar noch in den Dienst eines zweiten Herren getreten, um sich endlich einmal richtig satt essen zu können, doch nie bleibt ihm die Zeit dafür, ständig wird er mit mysteriösen Aufträgen hin- und hergeschickt. Sein erster „Herr" – Beatrice Rasponi, die unter dem Namen und in der Verkleidung ihres Bruders Federigo reist – ist auf der Suche nach ihrem Geliebten Florindo, der Federigo in einem Streit getötet hat und sich nun in Venedig auf der Flucht befindet. Und ausgerechnet Florindo wird Truffaldinos zweiter Herr! Und beide logieren auch noch im gleichen Gasthaus!
Kein Wunder, dass Verwicklungen unter diesen Umständen nicht ausbleiben. Da kann es schon mal passieren, dass Bilder und Papiere vertauscht oder Gelder falsch ausgehändigt werden. Denn Truffaldino muss es nicht nur fertig bringen, beiden Herren gerecht zu werden, die beiden dürfen sich auch auf keinen Fall begegnen.
Außerdem ist da noch die Geschichte um Clarice, die Verlobte Federigos, die sich nach dem vermeintlichen Tod ihres Bräutigams anderweitig gebunden hat und keinerlei Neigung verspürt, den Wiederauferstandenen zu heiraten. Und auch Pantalone, der gerissene Kaufmann, und der gelehrte Dottore haben noch ein Wörtchen mitzureden.
Und zwischen allen Stühlen sitzend und an allen Fronten kämpfend: der gewitzte Truffaldino. Wird es dem liebenswerten Diener gelingen, mit heiler Haut aus diesen Verwirrungen herauszukommen und obendrein das Herz der reizenden Smeraldina zu gewinnen?

Ensemble

"Der Diener zweier Herren" von Carlo Goldoni
Personen und ihre Darsteller:

Pandolfo • Peter DüragerDiener
Clarice • Martina Huthmann
Dottore • Bruno Ziegler
Silvio • FranzHillerzeder
Beatrice • Veronika Kaiser
Florindo • Wolfgang Neu
Wirt • Alexander Eberl
Smeraldina • Susanne Eckschlager
Truffaldino • Manfred Pichler
Kellner u. Träger • Alexander Eberl
Regie • Anita Köchl
Kostüme • Katrin Esterbauer, Susanne EckschlagerEnsemble
Maske • Christina Schausberger
Bühnenbildentwurf • Peter Mairinger
Bühnenbau • Arbeitsgruppe Bühnenbau
Technik • Karl-Peter Kreuzhuber, Michael Perkmann, Franz Stallegger
PR, Grafik und Fotos • Hans Ziller

 

Carlo Goldoni • Mehr »

Das Ensemble beim Pressetermin • Klick »