Zum Stück: 

"Drachendurst" von Felix Mitterer, ein archaisches, wildes und poetischesZaubermärchen, das Kinder wie Erwachsene in seinen Bann zieht, ein Spektakel für die ganze Familie. 

Nixe und Kobold, Drache und Hirschkuh, längst vergessen geglaubte Sagengestalten bevölkern die Seebühne. Werden der rostige Ritter und sein Schildknecht im ewigen Kampf gegen das Böse bestehen? Liebe gegen Hass, Leben gegen Tod.

Wird es ihnen gelingen die "holde Jungfrau" aus der "Eisenburg" zu befreien?

Sind wirklich alle Jungfrauen schon gerettet? Alle Drachen schon getötet?

 

Mehr zum Stück >
Drachendurst oder der rostige Ritter

Bühnenbild  Darsteller

Liebes Ensemble der Seebühne Seeham!

Die Jury des Theaterpreises der "Salzburger Nachrichten" hat einstimmig entschieden, der Seebühne Seeham für die Inszenierung des Stückes "Drachendurst oder der rostige Ritter" den 2. Preis des "Ferdinand Eberherr Preises 2002" zuzuerkennen. Das ist ein Geldpreis in Höhe von 2.000 Euro. Der Preis für die beste Regie beim Amateurtheater im Jahr 2002 geht an Reinhold Tritscher für die Spielleitung Eures Theaterstückes. Ich möchte Euch auf diesem Weg schon recht herzlich zu Eurem Erfolg gratulieren. Den ersten Preis erhält die "English Drama Group" für das Stück "Chamber  Music", den dritten Preis das "Freie Theater Schwarzach" für "Vampire wie wir". Insgesamt haben sich im Jahr 2002 20 Gruppen um den Preis beworben. Die Preisverleihung findet am Donnerstag, dem 12. Dezember, um 19.30 Uhr im SN-Saal in Salzburg statt. Da seid Ihr natürlich mit Eurer Gruppe herzlich eingeladen. Details können wir ja vielleicht noch telephonisch aussprechen. Herzlichen Glücklwunsch und liebe Grüße,
Euer Bernhard Strobl

Bernhard Strobl "Redaktion Salzburger Nachrichten" Karolingerstraße 40
A-5021 Salzburg

© hz