marianneLustspiel in 3 Akten von Marc Camoletti
Es spielten: Marianne Scheffenacker • Manfred Pichler • Christine Altendorfer • Franz Hillerzeder • Annegret Neuhofer


Zwei Stunden im Leben des Ehepaars Claudia und Bernhard Meier-Reichenau bringt dieses Stück auf die Bühne. Beide Ehepartner glauben, dass es der andere mit der Treue nicht so genau nimmt, sie wollen sich revanchieren. Aber die Haushälterin Anna löst die Turbulenzen auf ihre Weise.
Regie: O. P. Korber

Theaterleut' mit Spiellaune

Mit "Die Perle Anna" präsentiert die Dilettanten Theater Gesellschaft Seeham ein heiteres und originelles "Faschingstheater 2001".

SNBERNHARD STROBL / SN vom 10. 2. 2001 SEEHAM (SN). @eo Es ist gute Tradition der Dilettanten Theater Gesellschaft Seeham, immer zur Faschingszeit eine herzhafte Komödie vorzustellen. Gespielt werden humorvolle Stücke mit Pfiff und gutem Witz. Dabei greifen die engagierten Laienspieler nicht in die Klamottenkiste tölplerischer Bauernstücke. Auch Lustspiele sollten ein gewisses literarisches Niveau aufweisen.

hz"Die Perle Anna" von Marc Camoletti entspricht dem. Das Ehepaar Bernhard und Klaudia versucht sich gegenseitig auszutricksen, um jeweils außerehelichen Liebesneigungen nachgehen zu können. Bernhard schickt die Gattin zur Schwiegermutter, sie wiederum freut sich über eine (zwar vorgestäuschte) dreitägige Reise des Gatten nach Graz. Und weil jedem das "Stubenmädchen" Anna im Wege ist, wird es zu seinen Verwandten geschickt. Niemand verreist, die Paare kommen je mit Partner(in) ins Haus, auch Anna bleibt und hat Mühe, Begegnungen der sich in Sicherheit wiegendeLiebespaare zu unterbinden. Alles hat sein Happy End: die Eheleute erkennen, dass ihre Liebe zueinander stärker ist und finden dank der Raffinesse des Stubenmädchens zueinander, und die "Gespielen" der beiden erleben auch das Glück der Liebe auf den ersten Blick. Oskar Peter Korber hat das Stück mit den Seehamern einstudiert. Eine Reihe von Regieinfällen erweckt das Vergnügen des Publikums. Vor allem tut dies aber das beherzte Spiel der Akteure: Manfred Pichler zeichnet einen nervösen Gatten und Liebhaber, ihm zur Seite spielt Christine Altendorfer die Klaudia, die sich Robert (Franz Hillerzeder) mit ins Haus nimmt. Annegret Neuhofer mimt Bernhards naive kleine Schweizer Freundin Kathrin und Mariann Scheffenacker verkörpert die umtriebige, neugierige und raffinierte "Perle Anna". Gespielt wird in einem Raum (Bühnenbild: Walter Kohlweis und O. P. Korber) mit Couch, Tisch, Stühlen, Bar und fünf Türen, Kostüme würden mehr Esprit und das Spiel mitunter mehr Nuancen vertragen. Insgesamt bieten die Seehamer mit "Die Perle Anna" aber einen unterhaltsamen Abend an (Gespielt wird noch heute, Samstag und morgen Sonntag, Tel. 0 62 17/52 90). Mit "Die Perla Anna" bewerben sich die Seehamer um den Ferdinand Eberherr Preis 2001.